Teil 1       Teil 2: Parallelprojektion    Teil 3: Dreitafelprojektion   


Mit Hilfe einer aufklappbaren Raumecke lässt sich einleuchtend aufzeigen, 
wie die Ansichten bei einer Dreitafelprojektion entstehen und einander zugeordnet werden müssen:

tz4-1.gif (27571 Byte)
Die Animation kann mit F5 neu gestartet werdenDie Animation kann mit F5 neu gestartet werden.
Der hier in natürlicher Größe (isometrisch) dargestellte Körper wird durch senkrechte Parallelprojektion auf der Raumecke abgebildet. 
Dabei entstehen die Vorderansicht (Aufriss),
die Draufsicht (Grundriss) und die
Seitenansicht von links (Seitenriss).