Willkommen bei Werken-Technik.de

Info für Lehrer/-innen:   Unterrichtsplanung

Willkommen bei Werken-Technik.de
Willkommen bei Werken-Technik.de

Vom "Lesen" von Zeichnungen bis zum Beherrschen der wichtigsten Normen und ihrer Anwendung in einer korrekten technischen Zeichnung ist es ein weiter Weg. Die ersten Schritte dahin sollen in dieser Unterrichtseinheit versucht werden:



In diesem Lehrgang erlernen Schüler die Grundlagen des Technischen Zeichnens.


Dazu öffnen sie hier selbständig nacheinander alle Seiten mit Informationen zum Technischen Zeichnen, um dann  die Übungsblätter zu bearbeiten und anschließend mit einer Lösungsfolie zu überprüfen. 

Die Lösungsfolie druckt die Lehrkraft zuvor auf einem Laserdrucker aus.


Die Zeichenübungen werden von den Schülern in einer Arbeitsmappe gesammelt.


Um dem unterschiedlichen Arbeitstempo der Schüler gerecht zu werden, stehen zahlreiche Zusatzaufgaben bereit.


Zum Schluss des Lehrganges kann die erfolgreiche Durchführung vom Lehrer überprüft und benotet werden.

Wenn die Schüler den Lehrgang nicht online bearbeiten können, kann er auch als PDF-Datei ausgedruckt werden.

Linienarten   /  Bemaßung


Die Schüler beginnen mit einfachen Nachzeichen-Übungen, bei denen sie die Regeln zu Linienarten und
-breiten sowie zur Bemaßung kennen lernen und anwenden sollen.

Arbeitsblatt Bemaßung
Arbeitsblatt Symmetrie


Hinweise zum Unterricht



Normschrift    








Arbeitsmappe  







 

Parallelprojektion  






 

Dreitafelprojektion   





 

Zusatzaufgaben  

 



 

Anschlaglineal    

In technischen Zeichnungen soll in Normschrift geschrieben werden. Hierfür sind die Schüler nur schwer zu motivieren; die Normschriftübung ist deshalb recht kurz gehalten. Die Schüler sollten sie als Hausaufgabe erledigen.

Nur wenige Schüler werden sich eine Normschrift-Schreibschablone kaufen;

sie sollten jedoch versuchen, bei den späteren Zeichenübungen mit Druckbuchstaben und Zahlen den Normschriftzeichen nahe zu kommen.

Der in der Dreitafelprojektion jeweils zu zeichnende Körper ist bei den Übungen auf den Arbeitsblättern in isometrischer Darstellung mit allen notwendigen Maßangaben oben links vorgegeben. 

Probleme treten bei der Durchführung der Unterrichtseinheit durch das sehr unterschiedliche Arbeitstempo der Schüler auf. Das lässt sich am besten durch Zusatzaufgaben auffangen.

Ohne Zeichenplatte und Anschlaglineal werden viele Linien "schief". Es kostet am Anfang bei manchen Schülern viel Überredungskunst, sie davon zu überzeugen, dass das Arbeiten mit Anschlaglineal und rechtem Winkel auf die Dauer wirklich eine Arbeitserleichterung darstellt.

Die Zeichenübungen werden von den Schülern mit ausgefülltem Schriftfeld in einer Arbeitsmappe gesammelt; zum Schluss des Lehrganges kann die erfolgreiche Durchführung vom Lehrer (im Schriftfeld bei "Prüfer") überprüft und benotet werden.

Die Zeichenübungen beginnen mit einfachen Nachzeichenübungen, bei denen die Schüler die Regeln zu Linienarten und -breiten sowie zur Bemaßung kennen lernen und anwenden sollen.

Danach schließen sich Übungen zur Parallelprojektion von Körpern an.

Wenn ausreichend Zeit zur Verfügung steht, empfehle ich, zuvor den Bau von Beispiel-Körpern. Das unterstützt die räumliche Vorstellung und erleichtert dadurch die folgenden Zeichen-Übungen.